Kategorien
Rezepte

Vegane Kuchen

Veganer Möhren-Nuss-Kuchen

Zutaten
  • 250 g Dinkelmehl
  • 100 g Haselnüsse, gemahlen
  • 1 Pck Backpulver
  • 140 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 180 g Möhren (geschält)
  • 100 g Apfelmus
  • 100 ml Pflanzenöl, neutral
  • 1 EL Zitronensaft
Glasur
  • 3-4 EL Aprikosenmarmelade
ZUBEREITUNG
  1. Ofen auf 180 Grad O/U vorheizen
  2. Springform einfetten und mit Mehl ausstäuben
  3. Möhren fein raspeln
  4. Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Zimt vermischen.
  5. Apfelmus, Pflanzenöl und Zitronensaft zugeben. Alles kurz miteinander verrühren.
  6. Geraspelte Möhren unterheben. Es entsteht ein recht zäher Teig.
  7. Den Teig in die Form füllen und ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
  8. Optional den noch warmen Kuchen in der Form aprikotieren.
  9. Kuchen vollständig in der Form erkalten lassen.

Veganer Zitronen-Mohn-Kuchen

Zutaten
  • 225 g Margarine (z.B. Veganer Block)
  • 225 g Zucker
  • Vanillezucker
  • 450 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 50 g Mohn
  • 1/2 TL Salz
  • 150 ml Pflanzenmilch (z.B Hafermilch)
  • 50 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 2 unbehandelte Zitronen
glasur
  • 150 g Puderzucker
  • 2 – 2 1/2 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Mohn
ZUBEREITUNG
  1. Ofen auf 180 Grad O/U vorheizen
  2. Springform mit etwas Margarine einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  3. In einer Schüssel Margarine, Zucker und Vanillezucker aufschlagen.
  4. Die Schale von 2 Zitronen abreiben und in die Schüssel geben.
  5. Mehl mit Backpulver, Mohn und Salz vermischen. Das Gemisch ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut miteinander verrühren.
  6. Pflanzenmilch, Mineralwasser und Saft von 2 Zitronen in die Schüssel gießen und verrühren.
  7. Den Teil in die Form füllen und ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
  8. Kuchen in der Form etwas auskühlen lassen.
  9. Für die Glasur den Puderzucker mit 2 EL Zitronensaft gut verrühren. Falls die Glasur zu fest sein sollte, noch einen halben TL Zitronensaft unterrühren.
  10. Glasur auf den erkalteten Kuchen geben und nach Belieben mit Mohn bestreuen. Im Kühlschrank kurz fest werden lassen.

Veganer Apfelkuchen

Zutaten
  • 500 g Äpfel gewürfelt
  • 250 g Dinkelmehl, Urkornmehl, gerne Mehl mischen
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zimt
  • 120 ml Pflanzenmilch (Haferdrink, Sojadrink..)
  • 1 TL Vanilleexakt optional
  • 1 EL Apfelessig oder Zitronensaft
  • 1 Banane (ersetzt Ei und Zucker)
  • 100 g vegane Butter geschnolzen (oder Margarine, Kokosöl, neutrales Pflanzenöl)
  • ca. 250 g gehobelte Mandeln
  • ca. 2 EL Ahornsirup
ZUBEREITUNG
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform oder ein Backblech (Menge reicht nicht ganz für ein Backblech, einfach ca. 1/3 leer lassen) leicht einfetten.
  2. In einer großen Rührschüssel Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Zucker vermischen. Beseite stellen.
  3. In einem Messbecher Pflanzenmilch, Vanilleextrakt und Zitronensaft bzw. Apfelessig verrühren. Dann die Milchmischung in die trockene Mehlmischung gießen. Die Banane und die geschmolzene vegane Butter bzw. das Öl hinzufügen und mit einem Schneebesen oder Teigschaber kurz verrühren, bis sich die Zutaten vermischt haben.
  4. Den Teig in die vorbereitete Backform bzw. auf das Backblech geben. Die gewürfelten Äpfel darauf verteilen und vorsichtig in den Teig drücken.
  5. Gehobelte Mandeln auf den Äpfel verteilen. Den Ahornsirup gleichmäßig darüber verteilen.
  6. Im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen oder mit einem Holzstäbchen testen, ob kein Teig mehr daran klebt.
  7. Anschließend den Kuchen 20 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann vorsichtig herausnehmen und auf einem Kuchengitter weiter auskühlen lassen.
  8. Wer mag, kann zum Kuchen etwas geschlagene Kokossahne reichen.

Lasst es euch schmecken eure Genossinnen Caro, Christine und Christina!

Kategorien
Rezepte

Maispfannkuchen mit Satay-Soße

Zutaten:

  • 2 Gläser Bio-Mais
  • 2 Eier
  • 1-2 TL frisch geriebener Bio-Ingwer aus Bayern
  • 1 Knoblauchzehe, gerieben
  • 1 Schalotte, klein geschnitten
  • 3-4 Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten
  • 1-2 TL Sambal Oelek
  • 1 EL frischer Koriander, fein geschnitten
  • Dinkelmehl nach Bedarf
  • Salz nach Bedarf
  • Bratöl, geschmacksneutral

Zubereitung Maispfannkuchen

  1. Mais mit Eiern und Gewürzen in einer Schüssel mischen. Zuletzt so viel Mehl hinzufügen, bis ein klebriger Teig entsteht.
  2. In heißem Öl kleine Pfannkuchen ausbraten.
  3. Mit Satay-Soße und frischem Gemüse, evtl. auch noch Reis dazu, ergibt das ein vollständiges Gericht.

Zubereitung Satay-Soße

Die Satay-Soße gibt es im Nebenan & Unverpackt fertig zu kaufen. Wahlweise kann man sie auch aus Erdnussmus – auch das gibt es bei uns zu kaufen – selbst herstellen.

  1. Etwas Knoblauch anbraten.
  2. Erdnussmus mit Kokosmilch verrühren und erhitzen.
  3. Mit frischem Ingwer, Sojasoße und wer es etwas schärfer mag, Chili würzen.
  4. Am Ende noch mit frischem Limettensaft abschmecken.

Danke an unsere Genossin Caro für das Rezept.

Kategorien
Rezepte

Rezeptideen mit Nussmus

Nussmus Energy Balls

  • 80 g Datteln
  • 40 g Mandeln
  • 30 g Kokos Chips
  • 30 g Nussmus
  • 1/4 TL Zimt

Röste die Kokos-Chips in einer Pfanne goldbraun.
Danach die Datteln grob hacken.
Zerkleinere die Kokos-Chips in einem Mixer, gebe sie dann in eine Schale und stelle sie zur Seite.

Datteln, Mandeln, Zimt und Nussmus danach in den Mixer geben und mixen, bis eine homogene, etwas klebrige Masse entsteht.

Danach kannst du daraus mit den Händen Bällchen formen und sie in den Kokos-Raspeln wälzen.

Photo by Nature Zen on Unsplash

Nussmus-Apfel Porridge

  • 60 g Haferflocken
  • 250 ml fflanzliche Milch
  • 4 EL (veganen) Joghurt
  • 1 EL Nussmus
  • Apfelscheiben
  • Salz
  • Zimt

Haferflocken, Milch, Salz und Zimt miteinander vermischen und für ca. 4-5 Minuten in der Mikrowelle oder in einem Topf auf dem Herd erhitzen, bis die Haferflocken quellen und die Oats angedickt sind.

Weitere 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit Apfelscheiben in einer Pfanne mit Zimt anbraten.

Mit Joghurt, Nussmus, Apfelscheiben und weiteren Toppings deiner Wahl abrunden und schmecken lassen.

Kategorien
Rezepte

Kochen mit Urgetreide

Bayerischer Reis und Beluga-Linsen von Chiemgaukorn

Wir stellen euch mit freundlicher Genehmigung von Julia Reimann nun zwei Salatrezepte aus ihrem Buch „Kochen mit regionalem Urgetreide“ vor, die ihr prima auf einmal zubereiten könnt und die trotzdem optisch und geschmacklich ganz verschieden sind. Übrigens, das Buch gibt es auch bei uns.

Urgetreidesalat klassisch als Beilage für 4 Personen
  • 300 g Bayerischer Reis (Sorte Urgetreide-Mix)
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • etwas Butter oder Öl
  • 1 Koblauchzehe
  • 2 Karotten
  • ½ rote Paprika
  • ½ gelbe Paprika
  • ½ Salatgurke
  • 1 Bund Kräuter (Petersilie oder Schnittlauch)
  • 1 Bund Rauke
Für das Dressing:
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:

1. Bayerischer Reis in der Gemüsebrühe aufkochen lassen und bei sehr geringer Hitze mit geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis es gar ist. Evtl. noch etwas Wasser zugeben. Mit Butter oder Öl verfeinern und abkühlen lassen.

2. Den Knoblauch abziehen und mit der Knoblauchpresse auspressen.

3. Die Karotten sehr fein reiben, Paprika und Gurke fein würfeln, Kräuter und Rauke waschen und hacken.

4. Für das Dressing Öl, Essig, Salz und Pfeffer verrühren und mit dem Gemüse und den Kräutern zum Getreide geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Foto von Chiemgaukorn
Foto von Chiemgaukorn
Linsensalat

Statt des Bayerischen Reises kocht man 150 g Beluga-Linsen in 300 ml Gemüsebrühe. Dies dauert so zwischen 20 -30 Minuten. Ansonsten geht es genauso weiter wie beim Urgetreidesalat.

Zusätzlich könnt ihr die Salate noch verfeinern, z.B. mit gerösteten Sonnenblumenkernen, Leinsamen oder mit Parmesan bzw. Feta.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kategorien
Rezepte

Backen mit Dampfmohn

Wir haben in unserem Sortiment nun auch Bio-Dampfmohn. Geliefert wird dieser in 25 kg -Säcken aus Papier. Er ist sehr aromatisch und leicht nussig im Geschmack. Dampfmohn ist feingemahlener Mohn ohne Zusätze, der, wie der Name schon sagt, gedämpft wird. Dadurch bleiben seine Inhaltsstoffe geschont und er ist länger haltbar. 

Das Backen damit ist einfach und schnell. Hier zwei bereits erprobte Rezepte mit weiteren Zutaten aus unserem Sortiment:

Mohn-Streuselkuchen:

Zutaten für die Mohnfüllung:
  • 42 g Puddingpulver Vanille
  • 500 ml Milch
  • 100 g Rübenzucker
  • 200 g Dampfmohn
Zutaten für den Teig
  • 100 g Quark
  • 3 EL Milch
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 170 g Weizenmehl 550
  • 1 TL Backpuler
Zutaten für die Streusel
  • 80 g Butter
  • 60 g Rübenzucker
  • 120 g Weizenmehl 550

Aus Puddingpulver, Milch und Zucker einen Vanillepudding herstellen (unter Rühren mit Schneebesen aufkochen), Dampfmohn unterrühren und abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Für den Teig alle Zutaten zu einer glatten Masse verarbeiten (Handrührgerät, Küchenmaschine). Den Teig für eine 26er gefetteten und bemehlten Form ausrollen und einlegen bzw. gleich direkt in die Form eindrücken. Die Mohnfüllung einfüllen und glatt streichen.

Alle Zutaten für die Streusel vermengen, mit den Fingern rasch zerbröseln und auf den Kuchen verteilen.

Im vorgeheizten Ofen 45 Minuten bei ca. 190 ° backen.

Joghurt-Mohn Kuchen auf einer Glasplatte

Joghurt-Mohn Kuchen

Zutaten (mein Becher hat ca. 250 ml):
  • 1 Becher Dampfmohn
  • 3 Eier
  • 1 Becher Rübenzucker
  • 1 Becher Mehl
  • 1/2 Becher Öl
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Backpulver
Zutaten für den Belag:
  • 4 EL Himbeerkonfitüre / gelee
  • 1 EL Wasser
  • Kokosraspel zum Dekorieren

Dampfmohn, Eier, Zucker, Mehl, Joghurt, Öl, Vanillezucker und Backpulver mit dem Handrührgerät vermischen, in eine gefettete 26er Springform geben.

Im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten bei 180° backen.

Konfitüre/Gelee mit dem Wasser im Wasserbad erhitzen und mit einem Pinsel oder Löffel vorsichtig auf dem fertigen Kuchen auftragen. Anschließend mit Kokosraspeln bestreuen.

Dieser Kuchen bleibt mehrere Tage saftig.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rezeptquelle: https://www.agadampfmohn.de/files/rezeptbuch_haushalt-web.pdf