Kategorien
Rezepte

Lasagne mit Linsenbolognese von „Chiemgaukorn“

Zutaten

  • – für die Bolognese:
  • 350g Belugalinsen
  • 1 Glas geschälte Tomaten
  • 700 ml Tomaten-Passata
  • Kräuter nach Belieben, Salz, Pfeffer
  • – für die Gemüsemasse:
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Butter, Öl oder Bratfett
  • 400 g körniger Frischkäse
  • 200 g saure Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • für die Lasagne:
  • etwa 750 g Lasagneplatten
  • etwa 300 g geriebener Käse
  • Butterflöckchen

Zubereitung

Für die Tomaten-Linsen-Bolognese die Belugalinsen in 750 ml Wasser
aufkochen und etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis sie gar sind.
Die Linsen mit den Tomaten und der Passata mischen, mit Kräutern,
Salz und Pfeffer abschmecken.
Für die Gemüsemasse die Zucchini in dünne Scheiben schneiden.
Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Zucchini, Zwiebel und
Knoblauch in einer Pfanne in Butter andünsten, auf die Seite stellen.
Frischkäse und saure Sahne dazugeben, mit Salz und Pfeffer
abschmecken.
Eine große feuerfeste Form (30×40 cm) einfetten und eine Schicht
Lasagneplatten hineingeben, dann mit der Gemüsemasse bestreichen.
Es folgen Lasagneplatten, dann die Tomaten-Linsen-Bolognese,
Lasagneplatten, dann die Gemüsemasse, Lasagneplatten. Wiederholen,
bis alles verbraucht ist. Mit der Linsenbolognese unbedingt abschließen.
Beim Schichten darauf achten, dass die Lasagneplatten gut mit den
flüssigen Zutaten bedeckt werden, auch an den Seiten und Ecken, damit
sie nicht hart bleiben.
Mit geriebenem Käse bestreuen und mit Butterflöckchen versehen.
35 bis 40 Minuten im Backofen bei 180-200 Grad backen, bis sich der
Käse dunkler färbt. Mit einer Gabel probieren, ob die Lasagneplatten
weich oder bissfest sind.
Tipp: Die Linsenbolognese schmeckt auch gut zu allen Sorten von
Pasta.

Kategorien
Rezepte

Caros „Grüne Linsen mit Rüben und Romanesco“

Zutaten

  • Für 2 Personen
  • 80 g grüne Linsen
  • 450 g Rüben
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Bratöl
  • Salz
  • 80 g Walnüsse
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 EL Apfelessig
  • 3 EL Kürbisöl
  • 60 g Romanesco, alternativ Wirsing-Chips vom Backblech
  • Sprossen nach Geschmack

Die Linsen in 160 ml Wasser aufkochen und 20 bis 25 köcheln lassen,
bis sie gar sind. Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen,
ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Rüben schälen, in grobe
Stücke schneiden, mit dem Honig mischen und auf dem Blech verteilen.
Salzen und mit dem Bratöl beträufeln. Nach Bedarf Wirsing mit etwas Olivenöl beträufeln und zu Chips braten lassen. Etwa 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Nach der Hälfte der Zeit wenden und zehn Minuten vor Ende der Backzeit die Walnüsse mit rösten.
Die Petersilienblätter mit Apfelessig und Walnussöl und mit ¼ TL Salz
purieren. Beim Romanesco die Stielansätze und äußeren Blätter
entfernen, den Romanesco in Röschen bissfest kochen. Die Röschen evtl. noch etwas kleiner schneiden. Alles mischen und mit Sprossen garnieren.

Kategorien
Rezepte

Süßkartoffel-Kokos-Laksa

Zutaten

  • 3 Süßkartoffeln
  • 4 Karotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 cl Ingwershot
  • 1,5 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Kurkuma
  • Chili nach Geschmack
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 600 ml Kokosmilch
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Zitrone oder Limette
  • 150 g Kirchererbsen-Fusilli
  • Kokosöl
  • Cashews
  • Basmati-Reis

Zubereitung

Süßkartoffeln und Karotten in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Knoblauch reiben und mit Gewürzen in Kokosöl anbraten, Süßkartoffeln und Karotten dazugeben. Mit Kokosmilch, 300 ml kochendem Wasser, Zitronen/Limetten-Saft, Ingwer-Shot, Tomatenmark und Sojasauce auffüllen. Gemüse darin weich köcheln. Mit Salz (Achtung Sojasauce) und – falls nötig – nochmal mit den Gewürzen abschmecken. Dazu passt Reis gut. Die malayische Variante wären Nudeln, z.B. Spagetti oder asiatische Reisnudeln. Mit Cashews bestreuen.