Kategorien
Rezepte

Rezeptideen mit Grünkern

Wir haben ein neues Produkt im Laden – Grünkern! 

Grünkern ist halbreif geernteter, eben grüner Dinkel. Er wird über Holzfeuer getrocknet und erhält so ein würziges Aroma. Grünkern ist sehr eiweißreich, hundert Gramm der Körner enthalten zwölf Gramm Proteine und außerdem fast zehn Gramm Ballaststoffe, mehr Mineralstoffe und Vitamine als Weizen und weniger Gluten. Er gedeiht auch an Problemstandorten und wird vermehrt in Deutschland angebaut. Unser Grünkern kommt von der Antersdorfer Mühle, die ihn von Landwirten aus Deutschland bezieht.

Grünkern eignet sich geschrotet gut für Gerichte wie Chili sin carne, Königsberger Klopse oder Spaghetti-Soße, wo er anstelle von Hackfleisch verwendet wird. Idealerweise röstet man den Grünkernschrot in einer Pfanne oder einem Topf ohne Fett an, bis er zu duften beginnt. Dann gießt man ihn mit Brühe auf und lässt ihn ca. 20 Minuten ausquellen. Die Masse kann man wie Hackfleisch weiter verwenden.

Grünkern in unseren Hawos Bins

Auch für Bratlinge und Aufstriche kann man Grünkern sehr gut verwenden.
Schroten könnt ihr den Grünkern ganz einfach bei uns im Laden. 

Chili Sin Carne angerichtet mit Grünkern und Paprika
Chili sin Carne

Chili sin carne

ZUTATEN

  • 160 Gramm Grünkernschrot
  • knapp 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 bis 3 Zwiebeln 
  • 2 Paprikaschoten
  • Paprikapulver, Zimt, Kreuzkümmel, Chili, Kakaopulver, Salz, Pfeffer
  • 500 ml stückige oder passierte Tomaten
  • Wasser
  • je 600 Gramm gekochte Kidneybohnen und Mais
  • evtl. Butter oder Olivenöl für mehr Geschmack

Grünkernschrot ohne Fett anrösten, bis er duftet. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, unter Rühren aufkochen und dann 20 bis 30 Minuten ausquellen lassen. 

Zwiebeln fein würfeln, in einer Pfanne mit Öl oder Butterschmalz andünsten.

Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden, zu den Zwiebeln geben.

Jetzt die Gewürze zugeben und ca. 30 Sekunden mitbraten: 

2-3 EL Paprikapulver, 1 TL Zimt, 1 TL Kreuzkümmel, Chili nach Belieben. Ganz zum Schluss 1 EL Kakao dazugeben, aber nicht anbraten. 

Die Grünkernmasse zugeben, mit den Tomaten aufgießen, wieder gut rühren. Salzen und pfeffern. Ca. 30 Minuten köcheln lassen, dabei Wasser zugeben wenn nötig. Dann gekochte Kidneybohnen und Mais zugeben. Nochmal abschmecken, gerne auch mit Butter oder Olivenöl, Grünkern hat anders als Hackfleisch kaum Fett.

Servieren mit Sauerrahm, Baguette und scharfer Soße für die individuelle Schärfe.

Vegetarische Königsberger Klopse

Vegetarische Königsberger Klopse aus Grünkern

ZUTATEN

  • 150 Gramm Grünkernschrot
  • 270 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel mittelscharfer Senf
  • einige Stängel frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Sojasauce

Grünkern in einem Topf ohne Fett unter Rühren anrösten, bis er beginnt zu duften. Die Gemüsebrühe zugeben, aufkochen lassen. Einen Esslöffel Butter zugeben, gut unterrühren. Mindestens 20 bis 30 Minuten aufquellen lassen.

Die Zwiebel schälen, sehr fein würfeln, in der restlichen Butter dünsten. Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken.

Grünkernbrei mit Ei, Senf,  einem Schuss Sojasauce, Zwiebel und Petersilie verkneten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

 Aus der Masse 12 etwa golfballgroße Klopse formen.

Aus Butter, Mehl und Wasser eine nicht ganz helle Einbrenne herstellen. Mit Sahne und Weißwein verfeinern. Ein Röhrchen Kapern und etwas von der Einlege-Flüssigkeit zugeben, ebenso einen Teelöffel Senf. Die Klopse vorsichtig in die Sauce geben und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten gar köcheln lassen. Dazu passen Salz- oder Pellkartoffeln sowie ein grüner Salat.

Grünkernschrot kann man verwenden wie Hackfleisch, etwa für Chili sin Carne, Sauce Bolognese, Bratlinge oder Kein-Hackfleisch-Pfanne mit Gemüse. Grünkern ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß.

Danke an unsere Genossin Ingrid H. für die tollen Rezeptideen!